Guerilla Yoga

Guerilla Yoga kommt wieder!
Registriere Dich jetzt für unseren Newsletter, um über die kommenden Aktionen des Sommers 2014 auf dem laufenden Gehalten zu werden! ***

Yoga erobert neue Räume

Yoga und das urbane Umfeld unsere Städte stellen seit jeher ein Spannungsfeld dar. “Guerilla Yoga” stellt sich dieser “Konfrontation” und transportiert Yoga in die ungewöhnlichsten urbanen Zusammenhänge. Gemeinsam mit den Übenden stellen wir so alte Perspektiven in Frage und schaffen neue. Der Übende schaut dabei „über den Tellerand“ seiner normalen Yoga Praxis und erweitert seinen sinnlichen Horizont.

Die Geschichte

Bereits im Jahr 2004 wurde, unter dem Motto „Beach Yoga“, regelmäßig in Beach Clubs und Bauprojekten an der Elbe die Sonne gegrüßt – ein Konzept, was zu dieser Zeit in deutschen Städten vollkommen neu war. 2005 wurde „Yoga an ungewöhnlichen Orten“ bereits zu einem echten Trend und man konnte viele neue Angebote registrieren, die in- und außerhalb von Hamburg dazu kamen. 2006 wollten wir mit SUTRA. einen Schritt weitergehen, so wurde aus „Beach Yoga“ schließlich „Guerilla Yoga“ und es kam erstmals zu einer Zusammenarbeit zwischen führenden deutschen Yogastudios: Yogaraum Hamburg, Spirit Yoga Berlin, Airyoga München, Vishnus Couch in Köln und SUTRA.Collective in Hamburg.

Tradition in einem neuen Kontext

“Guerilla Yoga” ist kein neuer Yoga Stil und es gibt auch keinerlei Zertifikate, Ausbildungen oder von einer Industrie gesteuertes Interesse, das hinter diesem Begriff steht. Jede Art von Hatha bzw. körperlichem Yoga kann als “Guerilla Yoga” ausgeübt werden, denn entscheidend ist lediglich der Kontext, in denen Yoga stattfindet. Guerilla Yoga geht bewußt mit einem Augenzwinkern vor, denn Spaß und Abwechslung schließen Authentizität nicht aus und unsere Intentionen sind in keiner Weise von Feindseligkeit geprägt – außer gegenüber unseren inneren Feinden wie z.B. Faulheit oder eingefahrenen Denkmustern. Es geht vielmehr darum, dass spielerische Moment und die Kreativität in unserer Yoga Praxis zu kultivieren.

Support your Community

Ein wichtiger Aspekt von “Guerilla Yoga” ist die Unterstützung von verschiedenen Non-Profit-Organisationen, wie z.B. MITRA und Mangreen. Daher kosten Guerilla Yoga Sessions keinen “Eintritt” im herkömmlichen Sinne, sondern finanzieren sich über die Spenden der Guerilleros, von denen dann ein fester Prozentsatz an das aktuell geförderte Hilfsprojekt weitergeleitet werden, dieses Jahr maschieren die “Guerilleros” für einen Waldkindergarten in Hamburg. In Waldkindergärten haben Kinder nicht nur die Möglichkeit, sich viel zu bewegen und ihren Körper zu kräftigen, sie lernen auch den achtsamen und respektvollen Umgang mit sich, ihrer Umwelt und anderen Lebewesen. Und das ist schließlich auch das Ziel von Yoga.

Join the Yogic Community

Gleichzeitig stärkt die Aktion den Zusammenhalt der freien und unabhängigen Yogaschulen und Praktizierenden, die als Brüder und Schwestern im Geiste die Aktionen planen, koordinieren und sich bei Durchführung und Kommunikation gegenseitig Unterstützen.

Einsatzbriefing

Klicke oben im Menü auf Deine Stadt, um die Details für den nächsten Einsatz zu erfahren. Anmeldungen sind grundsätzlich nicht erforderlich, es ist jedoch ratsam, die eigene Matte mitzubringen sowie Sonnencreme und stilles Wasser. Die individuellen Einsatzvorraussetzungen ergeben sich aus dem Briefing der einzelnen Städte.